Julia Julia verschwindet am 29. Juni 2001 von einem Spielplatz im kleinen hessischen Örtchen Bibertal. Ihre Leiche wird später in einem brennenden Holzhaufen entdeckt. Ein Nachbar ist der mutmaßliche Täter, er erleidet bei dem Versuch Spuren zu verwischen durch eine Explosion schwerste Verbrennungen. Als Mörder verurteilt muss er lebenslänglich ins Gefängnis. Die Schwurgerichtskammer am Landgericht in Gießen verurteilte Thorsten V. nach sechsmonatiger Verhandlung wegen Mordes, versuchter sexueller Nötigung und versuchten sexuellen Missbrauchs. Leider sind die Eltern noch nicht zur Ruhe gekommen. Sie hatten sich Einzelheiten zu den letzten Stunden ihrer Tochter erhofft.
.